Licht-Energieverordnung
Die revidierte Energieverordnung legt erstmals Anforderungen an Haushaltslampen fest: Ab dem 1. Januar 2009 dürfen mit gewissen Ausnahmen nur noch Lampen verkauft werden, die mindestens der Energieeffizienzklasse E entsprechen. Lampen der schlechtesten Energieklassen F und G verschwinden damit vom Markt. Per 2012 ist eine erste Verschärfung dieser Anforderungen erfolgt, so dass nur noch Lampen verkauft werden dürfen, die mindestens der Effizienzklasse D entsprechen. Faktisch bedeutet dies ein Verbot der gewöhnlichen Glühlampe 60 Watt.
Energieeffizienzklassen
Die Energieeffizienz von Lampen, wie sie in Haushalten zum Einsatz kommen, muss mittels Energieetikett deklariert werden. Neben der Energieeffizienzklasse enthält das Etikett auch Angaben zur elektrischen Leistungsaufnahme und zum abgegebenen Lichtstrom (Lumen). Fakultativ kann auch die Lebensdauer in Stunden angegeben werden.
*1 Farbbalken zur Kennzeichnung der Energieeffizienz A = grün bis G = rot.
*2 Lichtstrom der Lampe, ausdrücklich in Lumen (lm) angegeben.
*3 Eingangsleistungsaufname der Lampe, in Watt (W) angegeben.
*4 Mittlere Nennlebensdauer der Lampe, in Stunden (h) angegeben.
Das Etikett befindet sich auf der Verpackung der Lampe. Es kann dabei die farbige oder eine Schwarzweiss-Version aufgedruckt sein. Wird das Etikett separat angebracht, so ist die farbige Version zu verwenden.
Version 1.05 / 2017-06-30 15:11:25© Beat Bucher AG, CH-8274 Tägerwilen
Titel fehlt
Beschreibung fehlt