Sternförmige Verdrahtung
Vorteil: einfache Planung der Leitungsquerschnitte, d. h. relativ geringer, jedoch gleicher Querschnitt von der Verzweigung zu den Lampen. Grosser Querschnitt nur an der kurzen Leitungslänge zwischen Trafo und Verzweigung. Nachteil: grosse Gesamt-Kabellänge.
Ringförmige Verdrahtung
Vorteil: leitungssparend. Nachteil: unterschiedliche Strombelastung in den einzelnen Abschnitten. Dies erfordert eine exakte Planung der jeweils erforderlichen Leitungsquerschnitte.
Mindestabstände
Bei Einbau von Leuchten mit Halogen-Kaltlichtlampen in Holzdecken müssen die in der Skizze aufgeführten Mindestabstände eingehalten werden. Ist darunter eine Holzzwischendecke eingezogen, sind zusätzliche Massnahmen vorzusehen.
Installation von Konvertern
sekundär keine Parallelschaltung
keine unmittelbare Leitungsführung am Konverter
Konverterabstand von Leuchte min. 200 mm
Leitungsquerschnitt bei 12 Volt
Der berücksichtigte Spannungsverlust von 0,6 V +- 5 % bewirkt eine Lichtstromverminderung von ca. 13 %, jedoch eine Verdoppelung der Lampenlebensdauer.
Dargestelltes Beispiel:
Abstand Trafo zu Lampen 15 m.
Gesamtleistung 150 Watt.
ermittelter Normquerschnitt 16 mm².
Montageinstruktionen für Ontop-Tubes S3 / S6 
Montage bei konventionellen Vorschaltgeräten (VVG, KVG):
Vor der Montage des Ontop-Tubes muss der Lampen-Starter gegen den beiliegenden Ontop-Tubes-Starter ersetzt werden.
Der Tubes-Starter liegt jeweils der Ontop-Tubes-Lieferung bei.
Montage bei elektronischen Vorschaltgeräten (EVG):
Vor der Montage des LED-Tubes muss das EVG durch einem Elektriker ausser Betrieb gesetzt werden.
Version 1.05 / 2017-06-30 15:07:14© Beat Bucher AG, CH-8274 Tägerwilen
Titel fehlt
Beschreibung fehlt