Gebrauchs- und Pflegeanleitung für Lackierte- und Betonfronten
Die hochwertigen Fronten in Lack und Betonoptik benötigen etwas Pflege, damit der Wert und die Lebensdauer lange erhalten bleiben. Flecken lassen sich leichter wegwischen, wenn sie nicht eingetrocknet sind. Entfernen Sie daher Verschmutzungen immer so schnell wie möglich.
Utensilien: Bitte verwenden Sie weiche, saubere, nicht fuselnde Tücher (keine Mikrofasertücher!). Achten Sie darauf, dass die Tücher absolut sauber sind. Ein verschmutztes Tuch kann zu Kratzern in der Oberfläche führen.
Reinigungsmittel: Lösungsmittel- und alkoholhaltige sowie scheuernde Reinigungsmittel dürfen nicht verwendet werden. Verwenden Sie grundsätzlich nur milde, PH-neutrale, wasserlösliche Haushaltsreiniger (ohne Balsam).
Vorgehen: die Oberflächen ohne starken Druck abwischen und mit einem trockenen Tuch nachtrocknen. Matte Oberflächen: vermeiden Sie zu starkes Reiben, weil sonst Glanzunterschiede in den mattierten Oberflächen auftreten können.
Während der Nutzung können mikroskopisch kleine Gebrauchsspuren entstehen. Diese werden vor allem bei Hochglanz lackierten Oberflächen je nach Farbe und Lichteinfall mehr oder weniger wahrgenommen. Auch im Bereich des Griffes oder einem in der Front integrierten Griffprofil geht der Gebrauch nicht spurlos vorbei. Solche Gebrauchsspuren sind üblich und stellen keinen Reklamationsgrund dar.
Tipp:
Verwenden Sie für Anfragen und Bestellungen unsere Bestellformulare.
Verlangen Sie ein Muster. Diverse Muster halten wir für Sie am Lager bereit.
Vor jedem Auftrag wird ein Angebot erstellt. Bitte nennen Sie uns schon von Anfang an die genauen Masse.
Kontrollieren Sie das Angebot genau.
Alle Teile sind Massanfertigungen und können nicht retourniert werden.
Nachbestellungen:
Nachbestellungen können immer wieder eintreten.
Kontrollieren Sie daher die Angebote genau auf Mass- und Mengenangaben. 
Die angegebene Produktionszeit wird auch für Nachbestellungen in Anspruch genommen.  
Reklamationen:
Grundsätzlich gelten die Richtlinien des Küchen-Verband Schweiz kvs. Sind innerhalb der Norm Unregelmässigkeiten ersichtlich, werden diese nicht akzeptiert. Bitte beachten Sie folgende Vorgehensweise: 
Hochglanz-HPL-, Hochglanzlack- und Acrylfronten werden im Abstand von 700 mm bei normaler Beleuchtung (kein Streiflicht), im Neigungswinkel von 30 Grad, maximal 10 Sekunden betrachtet. 
Fronten mit HPL belegt oder melaminbeschichtet werden im Abstand von 700 mm bei normaler Beleuchtung (kein Streiflicht), im Neigungswinkel von 30 Grad, maximal 20 Sekunden betrachtet.
Version 1.14 / 2017-07-18 10:14:27 © Beat Bucher AG, CH-8274 Tägerwilen
Titel fehlt
Beschreibung fehlt